Dämmung ...

bedeutet in erster Linie Kältedämmung. Bei der Dachdämmung nimmt jedoch der sommerliche Hitzeschutz eine herausragende Stellung ein, wenn ungenutzter Dach- zu Wohnraum wird. Um diesen vor Überhitzung zu schützen, muss der eingesetzte Dämmstoff durch seine Wärmespeicherfähigkeit den Wärmefluss von Außen ins Rauminnere stark dämpfen und zeitlich verzögern. Holzfasern und Zellulose bringen diese Eigenschaften mit sich und sind zudem nachwachsende Rohstoffe. Wir beraten Sie gerne bei der Auswahl der Dämmstoffe.

Anwendungsbeispiel:

Dachgeschossdämmung

Anwendungbeispiel:

Holzrahmenbau (Aussenwand)